Unter großer Beteiligung feierte die Oelixdorfer Lustgilde ihr zweitägiges Fest. Der Höhepunkt war am zweiten Veranstaltungstag erreicht, als mit Martin Rentz und Petra Kehde das neue Majestätenpaar proklamiert wurde. Ihnen zur Seite stehen Heiner Theede als zweiter und Kai Theede als dritter König.
Ermittelt wurden die neuen Majestäten mit dem Kleinkalibergewehr und zwei Schüssen auf eine 70 Meter entfernte Zehner-Ringscheibe, Die Proklamation nahm Ältermann Fritz Theede zu Beginn des Festballes vor.

Begonnen hätte das Oelixdorfer Gildefest mit dem „Beerprövabend" für jedermann in der Gastwirtschaft „Unter den Linden" bei Live-Musik und Damenwahl während des gesamten Abends sowie Freibier bis Sonnenuntergang - alles nach altem Brauch. Der zweite Veranstaltungstag begann bereits frühmorgens mit dem Weckruf und dem Abmarsch zu Frank Jordan, dem bisherigen Gildekönig, der alle zum Frühstück eingeladen hatte. Nachdem man sich gestärkt hatte, ging es dann mit Musik zum Schießstand, um die neuen Majestäten zu ermitteln. Der große Festball in der Gaststätte „Unter den Linden, wiederum mit Live-Musik, endete erst mit Sonnenaufgang am Sonntagmorgen und dem berühmten Rasentanz. Während der Feierlichkeiten standen auch die Wahlen der Achtmänner an, wobei es eine Veränderung gab, denn Werner Fock stellte sein Amt zur Verfügung, um mit Jörg Vasel, der seine Sporen bereits als Schaffer verdient hatte, einem Jüngeren Platz zu machen. Ältermann Fritz Theede und sein Team waren mit dem Gildefest sehr zufrieden und dankten allen, die zum Gelingen mit beigetragen hatten.

Originalbericht Norddeutsche Rundschau 04.06.2007 [15 KB]