Instrument des Jahres 2010

In diesem Jahr können wir leider kein Blasinstrument als " Instrument des Jahres 2010 " feiern. Nach der Klarinette ( 2008 ) und der Trompete (2009 ) ist in diesem Jahr der/das "Kontrabass" gewählt worden.
Zitat." Der Kontrabass wird das „Instrument des Jahres 2010“. Der Landesmusikrat Schleswig-Holstein führt damit das erfolgreiche Projekt „Instrument des Jahres“ fort und initiiert in Gemeinschaft mit den Musikschaffenden des Landes eine Vielzahl von Veranstaltungen und Aktivitäten.Das Projekt „Instrument des Jahres“ vernetzt die musikalischen Institutionen Schleswig-Holsteins: Konzertveranstalter, Musikhochschule, Musikverbände und -vereine, Aus- und Fortbildungsinstitutionen, Schulen und Musikschulen.Die Aufmerksamkeit auf die umfassenden musikalischen Aktivitäten in Schleswig-Holstein zu erhöhen ist das erklärte Ziel. Weitere wichtige Schwerpunkte sind die Nachwuchsförderung junger Musiker und das Heranführen Jugendlicher an vielfältige musikalische Genres.Für ein Kalenderjahr wird ein Instrument als Thema der Reihe gewählt, das sich dann als roter Faden durch die ganze Bandbreite des musikalischen Lebens in Schleswig-Holstein zieht. " Zitatende
Quelle : Pressemitteilung Landesmusikrat Schleswig.

Wann wir es die TUBA ? (Jan würde sich über eine zeitnahe Information freuen ...)



Ständchen in Itzehoe Amönenhöhe

2010, das Jahr der Kälterekorde , und das erste " Outdoor " Konzert in Itzehoe war gebucht. " Amönenhöhe / Zum kühlen Grunde" heißt die Gaststätte in der wir spielen sollen ... der Name passt ja.




Marsch zum Konzert

       
Alle Fotos von Claudia R.      


Grüne Woche 2010

Und wieder durfte eine kleine Abordnung vom männlichen Mitgliedern den Oelixdorfer Musikzug in Berlin repräsentieren.
Alle Fotos von Jan T.




Bilderfolge GWB

Zurück

Grüne Woche 2010

Weiter



140 Jahre Oelixdorfer Musikzug

Unser Gründer und Ehrenvorsitzender Peter Rentz feierte zusammen mit seiner Frau den 70. und 70. Geburtstag, zu dem er 100 % des Oelixdorfer Musikzuges einlud.
Ein sehr gelungener Tag bei himmlischem Wetter mit sehr vielen Darbietungen.
Von diesem Tag gibt es Bild und Ton-Mittschnitte.
Bei Interresse bitte ich um eine Information .. und 2 DVD-Rohlinge.




Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.


Newsletter

Der aktuelle Newsletter 1-2010 ist online. Siehe Downloadbereich.



Konzert " Musik liegt in der Luft "

Musikalische Reise von der Alster bis Amerika

ITZEHOE „Musik liegt in der Luft" - zum achten Mal lautete so das Motto im theater
itzehoe. Und wieder war das Konzert des Shantychors „Itzehoer Störschipper", des des Akkordeon-Orchesters der Musikschule Revent ausverkauft. Gerd Biermacher, 1. Vorsitzender der „Störschipper", freute sich bei der Begrüßung über das volle Haus -und hatte gute Nachrichten für die Besucher: Sie können sich bereits auf Sonntag, 13. Februar 2011, freuen. Dann liegt wieder Musik in der Luft... Mit dem Erkennungslied „Matrosen, wenn sie singen" begann das Programm des Shantychores, durch das Karl-Heinz Jacobsen führte. Die Besucher erfuhren im Laufe des Auftritts, wie schönes auf der Insel Samoa ist und lauschten der Bitte an den Kapitän, mit auf die Reise zu dürfen. Ein von Liviu Revent zusammengestelltes Medley führte nach Bombay und zurück zum „Fährhaus" an der Alster und auf die Reeperbahn. „Dieses Medley haben wir gestern einstudert und heute aufgeführt" erklärte Karl-Heinz Jacobseh unter dem Beifall der Konzertbesucher.

Danach führte Thies Möller, Vorsitzender und Dirigent des Oelixdorfer Musikzuges, mit lockeren Sprüchen durch das Programm seiner Musiker. Es reichte von Freunden fürs Leben bis zu Erinnerungen von Cole Porter aus der Zeit der Jahrhundertwende.

Liviu Revent schließlich unternahm mit Weltreise, die zuerst nach Paris, Spanien und Italien führte. Weiter ging es mit Tangoschritten nach Argentinien und mit Rock'n'Roll nach Amerika. Dass mit dem Akkordeon auch das „Trompeten- Echo" erklingen kann, bewies das Orchester unter dem Beifall der Zuhörer ebenfalls.

Nach der Pause präsentierte der Oelixdorfer Musikzug einen Schlager-Hit-Mix, in dem es vor allem um die Liebe ging. Fuhr mit den Zuhörern zur Reeperbahn und lud sie dabei zum Mitsingen und Schunkeln ein. Thies Möller bedauerte, dass er mit seinem Orchester im Gegensatz zu Udo Jürgens noch niemals in New York war, dafür aber im tiefen Böhmerwald und im Schnee Walzer tanzte.
Nach einem erneuten Auftritt der „Störschipper", die aufzeigten, wie schön die Liebe im Hafen sein kann, und einer Einkehr des „Störschipper- Quartetts" Günter Schucht, Holger Schalk, Karl- J. Heinz Hempel und Heinz Schiemann in den „Lustigen Anker" endete das Konzert mit den „Nordseewellen" -und dem begeisterten Applaus der Besucher.
Max Jürgen Boe / Norddeutsche Rundschau (c)




Musikalische Reise von der Alster bis Amerika

Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.


Schlittschuhlaufen in Brokdorf 2010

Spannung hieß es auf dem letzten Konzert .. die benötigten wir auch an diesem Tag um nicht auf den Hintern zu fallen. Eisglatt .. und so sollte es auch sein. Ein toller Vormittag in Brokdorf. Anbei die Bilder ..




Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.


Heinz Rudolf Kunze spielt mir dem Oelixdorfer MZ

Unser Motto : Wir sind anders - und stolz darauf - trifft den Kern deser Aktion.
Nach dem Nacktkalender und dem Störlauf-Walken mal wieder eine besondere Aktion.
Weiter Infos lest Ihr auf der Extraseite --> Wohnzimmerkunze





Leistungswoche 2010

Eine musikzuggeprägte Woche lag vor uns :
Sonntag : Probe für den Störlauf
Mittwoch : Holzsammeln für das Maifeuer
Donnerstag : Jahrmarktseröffnung
Freitag : Maifeuer am Sürgen
Samstag : Aufräumen nach dem Maifeuer
Sonntag : Konzert in Glückstadt ( Verkaufsoffener Sonntag )
Und hier die Berichte und Fotos




Maifeuer 2010

Am Vortage hatte es sindflutartig geregnet, sodass das gesammelte Holz nach dem Entzünden durch die Ölixdorfer Feuerwehr Rauchzeichen bis Amerika schickte -- so ähnlich muss die Asche und Rauchwolke des isländischen Vulkans Eyajafjallajökull gewirkt haben. Die Stimmung war, wie in jedem Jahr, hervorragend, die Grillwürste wurden von Martin und Frank in einer Stückzahl von ca. 600 an den Mann und an die Frau gebracht. Musikalisch zeigten wir uns von der besten Seite.




Maifeuerbilder 2010

Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.


Verkaufsoffener Sonntag mit Musik

Zum ersten verkaufsoffenen Sonntag des Jahres luden die Glückstädter Einzelhändler am 2. Mai zwischen 13 und 17 Uhr ein.

Für die musikalische Unterhaltung sorgte der Oelixdorfer Musikzug zwischen 14.30 und 15.30 Uhr auf dem historischen Marktplatz. Das Repertoire der zirka 30 Blasmusiker reicht von Popmusik über traditionelle Märsche bis hin zu klassischer Stimmungsmusik.
Den kompletten Bericht könnt Ihr hier nachlesen : Bericht SHZ



Störlauf 2010

Bericht von Birgit ( auch auf Ihrer Homepage : www.birgitrentz.de) nachzulesen :

"Wir verschieben die Siegerehrung um drei Minuten. Es zieht ein der Oelixdorfer Musikzug, der geschlossen am 5-Kilometer-Walking mit Startnummer teilgenommen hat!"

Als sich diese Worte mit den Klängen des Liedes "When the saints go marching in" vemischten, stand ich schon im Ziel. Zusammen mit Claudia, die - wie ich - den Oelixdorfer Musikzug mit der Kamera begleitet hatte, war ich ab "Kilometer 4" vorgelaufen, um den Zieleinlauf unserer musikalischen Truppe zu filmen. Eine gute dreiviertel Stunde haben wir diesmal gebraucht. Damit waren wir rund 15 Minuten schneller als im letzten Jahr. Lag es am Training oder gab es einen Trick? Später mehr dazu.

Punkt 17:30 Uhr ertönte der Startschuss zum 5-Kilometer-Walking-Lauf des 11. Itzehoer Störlaufes. Rund 130 Walker waren am Start (106 sind angekommen) . Die Musiker hatten sich hinter den übrigen Mitstreitern in drei Reihen aufgestellt und marschierten auch in dieser Formation los. Was im letzten Jahr für die Veranstalter noch eine Überraschung war, war dieses Mal vorab bekannt: Die Musiker hatten natürlich ihre Instrumente dabei. Das führte schon beim Start zu der nötigen guten Stimmung bei den übrigen Sportlern. Im Gleichschritt marschiert es sich eben besser. Und schwungvoller!

Nach etwa einem Kilometer waren wir im Breitenburger Wald und es waren weit und breit keine Zuschauer an der Strecke. Nur vereinzelt ein paar Fans des Musikzuges. So fiel es auch nur den ganz schnellen Läufern des 5-Kilometer-Walking-Laufes auf, dass wir einen eigenen Wendepunkt hatten. Natürlich höchst offiziell! Wir sollten nicht nach 2,5 Kilometern, sondern kurz hinter Amönenhöhe, als nach 2,1 Kilometern umdrehen. Das war als Vorsichtsmaßnahme gedacht, damit es im Zieleinlauf nicht wieder zur Kollision mit den 10-Kilometer-Läufern kommt. Toll, dass die Veranstalter diesen kleinen Trick für uns auf Lager hatten. Also, falls uns jemand Betrug vorwerfen will - wir hatten Erlaubnis von höchster Stelle!

Es muss ganz schön anstrengend sein, mit Instrument zu walken. Egal, ob mit Querflöte, Posaune, Saxophon oder Tuba. Dennoch waren alle Musiker gut gelaunt. Das rasende Reporter-Team, bestehend aus Brita, Philipp, Claudia und mir, hatte aber auch ganz schön zu keuchen. Wir sind zwar nicht mehr Kilometer gelaufen als die anderen, aber weil wir immer wieder stehenbleiben mussten, um die Fotos nicht zu verwackeln, gab es auch immer wieder Phasen, in denen wir die Musiker überholen mussten, um erneut zu fotografieren oder zu filmen.

Schön war´s - vor allem, weil sich der Wettergott trotz dicker Regenwolken gnädig gezeigt hat. Es war frisch, aber trocken. In all der Euphorie wurde beschlossen: Das machen wir jetzt jedes Jahr!

Okay, dann bis 2011 - zum 12. Itzehoer Störlauf.

Informationen von der offiziellen Störlaufseite :
" Liebe Läuferinnen und Läufer, der 11. Itzehoer Störlauf ist jetzt Geschichte und hat nach einem neuen Melderekord wieder Tausende von Sportlern in die Kreisstadt an der Stör gezogen. In den Rückmeldungen wird immer wieder von der tollen Stimmung entlang der Strecke und vom begeisterten Empfang im Cirencester Park geschwärmt. Nicht wenige verspürten am Start das berühmte „Gänsehautfeeling“, als „We´re the champions“ von Queen ertönte.
Wir sind froh, dass fast alle Sportler gesund im Ziel angekommen sind. Einige Blessuren erwiesen sich zum Glück als harmlos.

Möglich wurde dieses sportliche Ereignis nur durch den ehrenamtlichen Einsatz von 430 Helfern im Park, an der Strecke und der Startnummernausgabe. Ohne den Einsatz von DRK, THW , den Freiwilligen Feuerwehren und den Helfern der beiden beteilten Sportvereine wäre der Störlauf gar nicht möglich. Ihnen allen sagen wir unseren herzlichen Dank!
Alle haben zugesagt, beim 12. Störlauf wieder dabei zu sein.

Auf Wiedersehen am 14. Mai 2011!

Unsere Plazierungen :





Ergebnisse

Position Startnummer Zeit Name Vorname
31 6226 00:44:37 Förster Claudia
32 6285 00:44:37 Rentz Birgit
33 6265 00:44:39 Sperber Phillip
66 6306 00:47:42 Sperber Frank
67 6284 00:47:43 Rentz Michael
68 6310 00:47:43 Teckenburg Jan
69 6311 00:47:44 Teckenburg Karin
70 6289 00:47:44 Rentz Niklas
71 6227 00:47:45 Geiger Renate
72 6291 00:47:45 Rentz Martin
73 6308 00:47:46 Teckenburg Jonas
75 6259 00:47:47 Meier Jörg
76 6259 00:47:48 "Bergmann" "Brita"
77 6249 00:47:49 Kahre Torsten
78 6220 00:47:50 Edelmann Daniel
79 6228 00:47:51 Mohr Dieter
80 6286 00:47:51 Rentz Saskia
81 6304 00:47:52 Siemen Sandra
83 6290 00:47:53 Rentz Thomas
84 6296 00:47:53 Röpke Claudia
85 6287 00:47:54 Rentz Andrea
86 6312 00:47:55 Teckenburg Uta
87 6305 00:47:55 Sperber Marita
88 6264 00:47:56 Rentz Bjarne
89 6283 00:47:57 Reimers Ann-Kathrin
90 6309 00:47:57 Teckenburg Marco
91 6288 00:47:58 Rentz Nicole
92 6235 00:47:59 Henninga Arno
93 6263 00:48:00 Rentz Jannik
96 6267 00:48:18 Möller Thies


Probe zum Störlauf

Zurück

Weiter



Video YouTube



Störlaufbilder 2010

Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.


Landesjugendring Schleswig-Holstein

In diesem Jahr lud der Schirmherr der Jugendsammlung, Landtagspräsident Torsten Geerdts, besonders aktive und erfolgreiche Jugendsammlungsgruppen des letzten Jahres und den Landesjugendring zu einem Empfang ins Landeshaus nach Kiel ein. Eingeladen waren ebenfalls drei Sammlerinnen und Sammler des Oelixdorfer Musikzuges, vertreten durch Saskia, Niklas und Michael Rentz, sowie unserem Ehrenvorsitzenden Peter Rentz.
Der Empfang war ein kleines Dankeschön an die vielen Sammlerinnen und Sammler, die im letzten Jahr insgesamt 232.129,07 €uro für die Jugendarbeit im Lande zusammengetragen haben.




Torsten Geerdts Präsident des Schleswig-Holsteinischen Landtages

Saskia und Niklas Rentz mit dem Präsidenten des Schleswig-Holsteinischen Landtages, Herrn Torsten Geerdts



Zeitungsbericht SHZ

Über 4200 Finisher beim 11. Störlauf sind neuer Rekord

11. Mai 2010 | Von rst

Der 11. Itzehoer Störlauf hat fast alle im Vorjahr aufgestellten Rekorde gebrochen. Erstmals wurde zum Beispiel die 4000er Marke geknackt: Über 4200 Finisher waren am Ende im Ziel angekommen. Die Zahl der teilnehmenden Schulklassen schnellte ungeachtet der Bedenken der Datenschützer auf über 140 hoch und es gab auch einen neuen Streckenrekord. Der Kieler Oleg Rantzow absolvierte den Halbmarathon in 1:08:46 h. Aber auch der Oelixdorfer Musikzug, der auf der fünf-Kilometer Walking-Strecke voll instrumentalisiert unterwegs war, kam schneller ins Ziel als im Vorjahr. Möglicherweise wurden diesmal schnellere Rhytmen beim Marschieren gespielt. Der Zieleinmarsch der Musiker ist übrigens im Internet unter You Tube zu sehen.

Lediglich der Zuschauerstrom fiel diesmal etwas geringer als in den Vorjahren aus. "Es war einfach zu kalt. Deshalb haben viele nicht lange ausgehalten", vermutet Störlauf-Chef Gerd Freiwald, der mit seinem Orgateam wieder einmal ganze Arbeit geleistet hatte: Abgesehen von Kleinigkeiten gab es keine Pannen. "Wir haben zehn Jahre geübt, was soll da noch schief gehen", so Freiwald lächelnd.
.....





Störlaufbilder III Schwarz-weiss

Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.


Lustgilde 2010 in Oelixdorf

Lustgilde: Neue Zinnkrüge, Damenwahl und Rasentanz

"Dat is acht daag no Pingsten, und Oelixdoerp fiert wedder de Gild..."

rief der neue Ältermann Hermann Voss seinen Gildebrüdern und Gildeschwestern am Freitag, 28. Mai, zu. Dann begann traditionell nach Pfingsten die "Oelixdorfer Lustgilde" mit der Generalversammlung und anschließendem "Beerpröfabend" in der Gaststätte "Unter den Linden", die zuvor von den Schaffern und Achtmännern in frischem Grün geschmückt wurde.

Die Oelixdorfer Lustgilde von 1539 fühlt sich der Tradition verplichtet. Auf der Generalversammlung, die um 19.30 Uhr begann, standen Wahlen an. Zudem wurden erstmals nach über 100 Jahren neue Zinnkrüge eingeführt. Eine Besonderheit gabt es auch beim Tanz: Zur Life-Musik gibt es den ganzen Abend ausschließlich Damenwahl. Bis zum Sonnenuntergang gab es dann das "Gildebier" aus den alten und neuen Zinnkrügen - und als Freibier.

Früh aufstehen hieß es dann am Sonnabend, 29. Mai:
Die Gilde traf um 7.30 Uhr beim Gildewirt ein, um mit Marschmusik der möllerschen Dampfkapelle - in diesem Jahr 11 Musiker des Oelixdorfer Musikzuges - den König Marco Hollm und seine Königin Uschi Behrmann abzuholen. Gestärkt durch ein schönes "Sektfrühstück" marschierte die Gilde anschließend weiter zum Schießstand im Wald, damit die Majestäten ihre Würde verteidigen können. Danach waren alle Gildebrüder und -schwestern zum Schießen aufgefordert.

Der 1. König in diesem Jahr : Jörg Vasel und als Königin : Vanessa Kahl.

Bei zünftiger Blasmusik, Wein und deftiger Bratwurst wurden dort bis 13 Uhr einige gesellige Stunden verlebt, bevor die neuen Majestäten feststand. Mit einem weiteren Umzug durch das geschmückte Dorf ging es dann wieder zurück zum Gildewirt. Der nächste Höhepunkt ließ nicht lange auf sich warten.

Um 20 Uhr begann der Königsball, auf dem zunächst die neuen Majestäten proklamiert und mit der Königskette ausstaffiert wurden. Bis zum Sonnenaufgang wurde dann fleißig das Tanzbein geschwungen - und dann mit dem berühmten "Rasentanz" beendet.

In diesem Jahr waren erstaunlich viele Jugenliche auf dem Gildeball vertreten, und das trotz Itzehoer Woche und Curovision Song Contest in Oslo.

Und wieder ein gelungenes Fest bei schönstem Wetter.
SHZ + TR




Gilde 2010 Bilder by T.Rentz 



35 Jahre Oelixdorfer Musikzug

35 Jahre Oelixdorfer Musikzug - dieses Ereignis haben wir mit einigen Veranstaltungen gefeiert. Wieder mit dabei: die Musiker der englischen Cirencester Band, mit der wir Oelixdorfer seit über 20 Jahren eine offizielle Partnerschaft verbindet. Zum Festprogramm gehören unter anderem ein Bunter Abend, ein Frühschoppen und ein Konzert in Glückstadt.
Weiteres erfahrt Ihr auf der ensprechenden Unterseite . Hier der Direktlink : 35JahreOMZ

Wähl dein Lieblingsbild zum Jubiläum : Wahl 2010



35 Jahre und kein bischen leise ... 



Halloween im Heide Park

Bereits zum zehnten Mal verwandelt sich die fantastische Abenteuerwelt in eine Geisterszene – Diesmal
gruselt’s die Gäste am 23. Oktober bis 22 Uhr. Die oelixdorfer Musiker verkleideten sich für diesen Event entsprechend schaurig.

Da hatten wir die Saxo-Hexen und Flügelhorn-Monster .. die von Tuba-Hallows.

Als die Dunkelheit langsam durch die Bäume schlich und deren schwere Äste im nebligen Wind knarrten, beginnt im Heide-Park Resort nicht nur der Horror für echte Halloween-Fans, sondern vor allem der Gruselspaß für die ganze Familie inklusiv der musikalischen Unterstützung durch unseren Musikzug.
Von leichtem bis fürchterlichem Gruselfaktor war für jeden etwas dabei, wie zum Beispiel der Forest of Fear oder das Sanatorium Bergfrieden für schockerprobte Gänsehaut-Fans oder aber die zahlreichen Kinderattraktionen für die kleinen Halloween-Gäste. Ein schrecklich netter Spaß ist zum Beispiel das Gruselvergnügen im Hokus-Pokus Haus, denn dort wurde mit den Kindern gebacken, gebastelt oder Kürbissen ein Gesicht geschnitzt. Außerdem warten auf die kleinen und großen Hexen, Vampire und Monster im herbstlich geschmückten Heide-Park auch noch der legendäre Kostümwettbewerb mit fürchterlich schönen Preisen, lustige Walk-Acts sowie die Heide-Park Shows im Dunkeln. Die folgende Bilderfolge sagt alles. Ein interressanter Auftritt der schaurigen Art, dies hatte natürlich nichts mit unseren Musik zu tun.






Probenwochenende 2010

Den Bericht inkl. Bilderfolgen zum Probenwochenende im Schloss Noer findet Ihr hier : Noer




Virtuell

Auch in diesem Jahr gibt es wieder einen virtuellen Adventskalender auf unserer Seite. Viel Spass dabei.

Adventskalender




Dezemberkonzerte

Im Dezember 2010 hatten wir wieder einige "frostige" Open-Air Abschlusskonzerte in Itzehoe, Kellinghusen und Glückstadt.
Das musikalischen Jahresendkonzert fand dann, wie in jedem Jahr, in der Kirche zu Oelixdorf statt. Ein Weihnachten ohne dieses Konzert ist fast undenkbar.

Hier noch einige Bilder der oben beschriebenen Konzerte.





Konzert in Glückstadt 2010 



Weihnachtsfeier 2010 in Oelixdorf zum Vergrossern auf das Bild klicken




2009
2011